Kanalsanierung – wie funktioniert das?

Wie funktioniert dieses Kanalsanierungs-System mittels Inliner-Verfahren?

Kanalsanierung BRAWOLINER® 2-Komponenten-Kunstharz

Im ersten Arbeitsschritt wird das beschädigte Kanalsystem mit der Kanal-TV-Kamera befahren, um genau die Position der Schäden festzustellen. Es muss weiterhin ausgemessen werden, welche Rohrdurchmesser verwendet wurden, um den jeweils passenden Liner auszuwählen. Hierbei ist wichtig zu wissen, dass die Gewebeschläuche so flexibel gestrickt sind, dass man sie für drei aufeinanderfolgende Rohrdurchmesser verwenden kann (also z.B. von DN 100 bis DN 150).

Für die zu sanierenden Kanalstücke werden nun aus einem Gewebeschlauch die passenden Längen zugeschnitten.

Kanalsanierung Imprägnierung des Gewebeschlauches mit BRAWOLINER®-System

Diese werden dann mit Epoxidharz der unterschiedlichsten Güten je nach Bedarf befüllt und über eine Walze gleichmäßig in das Gewebe hineingepresst. Diese speziellen Kunstharze unterscheiden sich vor allem durch die unterschiedlichen Verarbeitungs- und Trocknungszeiten. So steht nahezu für jede Witterung und für jeden Bedarf ein passendes Produkt zur Verfügung.

Die Trocknungszeiten reichen dabei von 45 Minuten bis zu 24 Std., je nach Temperatur. Dabei gilt, je höher die Temperatur desto kürzer die Aushärtezeit. Danach ist der Kanal wieder vollkommen dicht und benutzbar.

Kanalsanierung BRAWOLINER® Inversionstrommel

Im nächsten Arbeitsschritt wird der mit Harz getränkte Gewebeschlauch auf eine Trommel, die sogenannte Inversionstrommel aufgezogen. Am vorderen Ende der Trommel befindet sich eine Schelle, an der man den Anfang des Liners befestigt. Mittels Druckluft wird nun der aufgerollte und getränkte Gewebeschlauch (Liner) herausgestülpt und in das Kanalrohr eingeführt. Durch die Druckluft wird der Liner nun immer weiter in das Rohr hineingepresst, sogar um 90 Grad-Bögen herum und über unterschiedliche Rohrdurchmesser hinweg. Am Ende der Prozedur haben Sie einen neuen, durchgängigen Kunststoffschlauch, der nun zum Kunststoffrohr aushärtet.

Kanalsanierung Rohrerneuerung Kanalrohr mit BRAWOLINER®

Ist der neue Liner ausgehärtet, werden die Anschlussstücke und Verbindungsstellen wieder geöffnet. Dazu benutzt man Rohrfräsen, wie sie auch für die Rohrreinigung eingesetzt werden. 

Zum Schluss der Sanierungsmaßnahme wird der gesamte reparierte Kanal noch einmal mit der Kanal-TV-Kamera befahren. Ergänzend dazu wird die vorgeschriebene Druckprüfung vorgenommen. Ist alles dokumentiert und in Ordnung, kann der Kanal wieder seinen Dienst versehen.

Und diese Themen könnten für Sie auch interessant sein: