24h Notdienst: 0 800 / 8 666 667
Verlassen Sie sich auf unsere transparenten Preise. Anfahrtskostenpauschale 16,50€ * Tag und Nacht. Sie werden über alle anfallenden Kosten informiert. Hohe Kundenzufriedenheit in ganz NRW.
Der Notdienst ist 24 Stunden besetzt. Unsere Bürozeiten: Montag bis Freitag von 08:00 - 17:00 Uhr

Kanalsanierung in offener Bauweise

Wir legen den Kanal frei und tauschen das Rohr aus

Um die Entscheidung für die jeweils beste Vorgehensweise bei einer Kanalsanierung oder Kanalerneuerung treffen zu können, muss man immer auch die Art der defekten oder verstopften Stelle im Rohr, ihre Länge und ihre Lage sowie das Ausmaß des Schadens berücksichtigen. In vielen Fällen ist eine grabenlose Kanalsanierung wegen der Größe des Schadens nicht möglich, dann ist die offene Bauweise das passende Mittel der Wahl für die Sanierung des Kanalrohrs. Dabei wird mit einem Bagger eine Baugrube ausgehoben, anschließend können wir als Fachfirma die defekten Teile des Kanalrohrs reparieren oder das ganze Rohr durch ein neues austauschen. Im nächsten Schritt werden die Rohrübergänge miteinander verbunden und abgedichtet. Danach kann die Baugrube wieder mit Erde verfüllt werden. Ein aufwendiges Vorgehen, das einiges an Kosten verursacht und oftmals auch Schäden an gepflasterten Flächen, Fußböden und Gärten hinterlässt.

Wann eine Kanalsanierung in offener Bauweise unumgänglich ist

Das sind einige Nachteile, es gibt allerdings auch Situationen, in denen die offene Bauweise bei der Kanalerneuerung unvermeidbar ist. Defekte Entwässerungssysteme, die so stark beschädigt sind, dass sie sich nicht mehr durch die grabenlose Kanalsanierung in Kurz- oder Langliner-Technik reparieren lassen, müssen in der offenen Bauweise ausgetauscht werden.

So kommt die offene Bauweise üblicherweise in den folgenden Situationen zur Anwendung:

  • Bei massiver Rohrverstopfung des Kanals
  • Bei größeren Rohrschäden, insbesondere Rohrbrüchen
  • Wenn eine schleichende Absackung der undichten Kanalverbindung ursächlich für den Schaden ist und das Kanalrohr deshalb neu mit einem sicheren Untergrund als Basis verfestigt werden muss

Die GreAt Rohrreinigung und Kanalsanierung übernimmt auf privaten Grundstücken sämtliche Tiefbauarbeiten in offener Bauweise. Das ist ein großer Vorteil für unsere Kunden: Sollte sich im Laufe der Kanaluntersuchung herausstellen, dass ein Aufgraben und Austausch des Kanalrohrs in offener Bauweise unumgänglich ist, erhalten Sie von uns auch diese Leistung aus einer Hand. Sie müssen keinen externen Bauunternehmer dafür beauftragen.

Kanalsanierung in offener Bauweise – Pro und Contra

Im Grunde ist die Erneuerung eines defekten Kanalrohrs in der bisherigen Linienführung in offener Bauweise durchaus vergleichbar mit einem Kanalneubau. Voraussetzung für eine Kanalsanierung in offener Bauweise ist es, dass die Lage aller querenden oder parallellaufenden Leitungen einschließlich der Anschlusskanäle bekannt ist. Diese genaue Kenntnis der Lage der Rohre im Boden ist Voraussetzung für die Art des Aushubs und der Grabensicherung sowie für erforderliche Schutzmaßnahmen bei den Bodenarbeiten.

Der Vorteil der Kanalsanierung in offener Bauweise liegt darin, dass dieses Verfahren bei größeren Bauvorhaben sinnvoll ist. Dem stehen einige Nachteile gegenüber: Kanalsanierung in offener Bauweise ist aufwendig und verhältnismäßig teuer, die Grundstücksoberfläche – seien es gepflasterte Wege und Zufahrten oder auch eine angelegte Grünfläche – wird teilweise stark beschädigt. Auch ist das Verfahren in offener Bauweise eine Kanalsanierung anzugehen, sehr zeitintensiv, da die Baustelle vorbereitet, der Bagger eingesetzt und die Grabungsfläche anschließend wieder hergerichtet werden muss.

Kanalsanierung: Es gibt Alternativen zur offenen Bauweise

Kostspielige Grabungsarbeiten waren früher die Regel - heute können sie in vielen Fällen durch moderne und grabenlose Reparatursysteme vermieden werden. Nach Durchführung einer TV-Inspektion des Abwasserkanals können wir von der GreAt Rohrreinigung und Kanalsanierung den Schaden in der Abwasserleitung genau feststellen und entsprechende Maßnahmen in geschlossener Bauweise durch Einsetzen sogenannter Kurz- oder Langliner planen und einleiten.