24h Notdienst: 0 800 / 8 666 667
Verlassen Sie sich auf unsere transparenten Preise. Anfahrtskostenpauschale 25€ * Tag und Nacht. Sie werden über alle anfallenden Kosten informiert. Hohe Kundenzufriedenheit in ganz NRW.
Der Notdienst ist 24 Stunden besetzt. Unsere Bürozeiten: Montag bis Freitag von 08:00 - 17:00 Uhr

Brawoliner® Unsere Kanalsanierung mit geprüfter Systemtechnik

Kanalsanierung ist eine moderne und effiziente Methode der Inliner-Sanierung

Wenn eine Kanalsanierung notwendig wird, sind häufig defekte Anschlussstutzen oder Fallleitungen die Ursache. Solche und ähnliche Schäden können und müssen behoben werden: Undichte Rohrleitungen können nämlich zu Schäden an der Bausubstanz führen. Als unangenehme Folgen treten Rückstau, nasse Wände und Schimmelbildung in Erscheinung. Außerdem kann Schmutzwasser, das aus dem Rohr austritt, im Erdreich ins Grundwasser gelangen und das Grundwasser nachhaltig verschmutzen.

Die Reparatur von Fallleitungen und Anschlussstutzen war viele Jahre lang eine teure und langwierige Angelegenheit, weil Wände aufgestemmt werden mussten, um dann die Rohre ganz neu zu verlegen. Das muss heute nicht mehr sein: Ein ungeschriebenes Gesetze des guten Hausbaus lautet nämlich, dass man an Stellen, an die man später nur noch unter großem Aufwand herankommt, immer nur die besten Materialien verbauen sollte. Diese Dienstleistung sollten Handwerker übernehmen, die ihr Handwerk auch wirklich gelernt haben. Entstehen an solch unzugänglichen Stellen später einmal Schäden, die durch Billigmaterial oder schlechte Arbeitsleistung verursacht sind, ist der Schaden groß – und wird teuer.

Inliner-Kanalsanierung mit BRAWOLINER® vereint viele Vorteile

Wir haben uns bei der Kanalsanierung für das geprüfte BRAWOLINER®-Verfahren entschieden. BRAWOLINER® ist als grabenloses Verfahren in geschlossener Bauweise ein ganzheitliches Sanierungsverfahren für in der Erde verlegte Leitungen, Inhouse-Leitungen, Fallleitungen, Zulaufleitungen sowie sanierungsbedürftige Rohre in Industrieanlagen. Diese patentierte Systemtechnik ist nun schon seit vielen Jahren beständig Testsieger unter vielen Konkurrenzprodukten und zeichnet sich durch Robustheit und eine extrem lange Haltbarkeit von 50 Jahren aus.

Das System BRAWOLINER® verfügt zudem über die Zulassung des Deutschen Instituts für Bautechnik sowohl für die Verlegung von Rohren in Gebäuden als auch im Erdreich. Die unterschiedlichen Produkte des Marktführers sind für verschiedene Anforderungen im Alltag passgenau entwickelt worden. So gibt es beispielsweise schnellere und langsamere Verarbeitungsverfahren, damit auch hochfrequentierte Kanäle in kürzester Zeit wieder einsatzbereit sind.

Wie geht nun die Kanalsanierung mittels BRAWOLINER® Inliner-Verfahren vonstatten?

Unsere Monteure erhalten Zugang zu den Rohrleitungen über Öffnungen wie Revisionsschächte im Keller, den Anschlussstutzen des Waschbeckens oder auch die Toilette. Es ist nicht notwendig, Wände und Böden aufzustemmen, um an die Rohre und Kanäle heranzukommen. 

Dies ist der Ablauf bei der Kanalsanierung mit BRAWOLINER® in Kürze:
  • Vorbereitungen: Im ersten Arbeitsschritt wird das schadhafte Rohr mit der Kanal-TV-Kamera befahren, um Ausmaß und Position der Schäden festzustellen. BRAWOLINER® Gewebeschläuche sind sehr flexibel und passen sich dem Altrohr an. Die Schläuche werden dann mit Epoxidharz befüllt und in passender Länge abgeschnitten.

  • Schlauchliner einführen: Im nächsten Schritt ziehen wir den mit Harz getränkten Gewebeschlauch auf eine Inversionstrommel. Mit Druckluft wird nun der aufgerollte Gewebeschlauch herausgestülpt und in das Kanalrohr eingekrempelt. Und zwar so weit, bis ein neuer, durchgängiger Kunststoffschlauch entstanden ist, der später zum Rohr-in-Rohr-Kunststoffrohr aushärtet. Man kann diesen Aushärtungsprozess durch die Zugabe von Wärme (Dampf-Luft-Gemisch) beschleunigen. Die Trocknungszeiten reichen von 45 Minuten bis zu 24 Stunden – abhängig von der Temperatur.

  • Abschließende Arbeiten: Nun öffnen wir die Anschlussstücke und Verbindungsstellen mit einem Fräsroboter. Nach der Sanierungsmaßnahme fahren wir noch einmal mit der Kanal-TV-Kamera durch den neuen Kanal und nehmen die vorgeschriebene Druckprüfung vor. Ist alles dokumentiert? Dann kann der Kanal wieder in Betrieb genommen werden.

Sie haben Fragen zum Thema Rohrreinigung und Kanalsanierung? Hier finden Sie ausführliche Informationen zur Kanalsanierung:

Bei welchen Schäden am Kanal ist der Einsatz von Liner-Verfahren möglich?

Welche Materialien kommen bei uns zum Einsatz?

Wie funktionieren diese Liner-Verfahren denn im Einzelnen?

Und diese Themen könnten für Sie auch interessant sein: