Kanalverstopfung vermeiden – so geht‘s

von Webmaster

Kennen Sie das? Im Waschbecken läuft das Wasser immer langsamer ab, selbst das Stopfen mit einem „Pömpel“, der Saugglocke aus Gummi, ist zwecklos. Irgendwann steht das Wasser im Becken. Ähnlich in der Toilette: Auch hier staut sich das Wasser und fließt nicht mehr ab. Der Kanal ist dicht. Was tun? Verstopfte Kanäle sind ein Fall für den Fachmann. Wir von der GreAt Rohrreinigung und Kanalsanierung sind immer dann gefragt, wenn Kanäle zu sitzen und Abflüsse dicht sind. Oftmals sind Fremdkörper die Ursache, die sich im Laufe der Jahre im Abflussrohr ansammeln. Sie sorgen dafür, dass sich immer mehr Unrat im Rohr staut. Wenn dann noch kleine Rohrdurchmesser, enge Kurvenradien oder ein nicht ausreichendes Leitungsgefälle hinzukommen, geht irgendwann nichts mehr – ein Fall für die Hochdruckreinigung von GreAt.

24 Std. / 365 Tage / Notdienst / Tel.: 0800 – 8666667

einheitliche Anfahrtskosten für alle Städte in NRW

Wir sind innerhalb von 1-3 Stunden bei Ihnen vor Ort

Kanalverstopfung kann man durch richtiges Verhalten verhindern

Dabei müssen verstopfte Abflüsse nicht sein. Durch entsprechendes Verhalten kann man das Schlimmste verhindern. So sollten Sie beispielsweise nie heißes Fett in den Abfluss kippen, da das Fett beim Abkühlen hart wird und verklumpt. Auch gehören weder Wattestäbchen noch Essensreste oder Zahnseide in die Toilette oder den Abfluss. Sie können die engen Durchleitungen verklemmen. Zahnseide ist sehr reißfest, und kann im Kanal hängen bleiben, so dass anderes Material sich hier sammelt. Auch Feuchttücher, Tampons oder Slipeinlagen gehören nicht in die Toilette, sondern in den Mülleimer. Sollte dennoch der Kanal eines Tages zu sitzen, ist die GreAt Rohrreinigung und Kanalsanierung im Falle eines Falles schnell zur Stelle: Unser qualifiziertes Team ist mit modernster Technik ausgestattet und hilft schnell und unkompliziert.

Zurück