Dichtheitsprüfung: Die Kosten einfach von der Steuer absetzen!

von Webmaster

Wenn Sie als Haus- oder Wohnungseigentümer Ihre Abwasserleitungen auf Dichtheit prüfen lassen, können Sie die Kosten dafür steuerlich geltend machen. Nach einem Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) von 2014 können Dichtheitsprüfungen, also Kanaluntersuchungen mit modernster Kameratechnik wie GreAt Rohrreinigung und Kanalsanierung sie anbietet, als steuerbegünstigte Handwerkerleistungen gewertet werden und sind somit von der Steuer absetzbar. Der Bundesfinanzhof begründet sein Urteil damit, dass die Dichtheitsprüfung eine Instandhaltungsmaßnahme ist. Als solche dient sie dazu, die Funktionsfähigkeit der Hausanlage zu kontrollieren. Daher ist sie als eine vorbeugende Erhaltungsmaßnahme einzustufen.

24 Std. / 365 Tage / Notdienst / Tel.: 0800 – 8666667

einheitliche Anfahrtskosten für alle Städte in NRW

Wir sind innerhalb von 1-3 Stunden bei Ihnen vor Ort

Eigentümer können Arbeitslohn und Fahrtkosten für Dichtheitsprüfung steuerlich geltend machen

mmobilienbesitzer können den Bruttoarbeitslohn des beauftragten Handwerksunternehmens absetzen und auch die in Rechnung gestellten Fahrtkosten. Nicht absetzbar sind Materialkosten und gelieferte Waren. Wichtig: Nur wer eine Rechnung vorlegen kann, aus der die Höhe des Arbeitslohns hervorgeht, kann die Steuerermäßigung auch in Anspruch nehmen. Die absetzbaren Höchstbeträge sind gesetzlich festgelegt, für haushaltsnahe Handwerkerleistungen können auf Antrag 20 Prozent, maximal jedoch 1.200 Euro pro Jahr gewährt werden.

Wenn Sie sich für eine Dichtheitsprüfung Ihrer Kanäle und Rohre interessieren, dann rufen Sie uns gerne an. Wir von der GreAt Rohrreinigung und Kanalsanierung vereinbaren gern mit Ihnen einen Termin zur Zustands- und Funktionsprüfung Ihrer Abwasserrohre und sind im Umkreis von Düsseldorf schnell bei Ihnen vor Ort. Mit modernster Technik finden wir heraus, ob die Kanäle möglicherweise schadhaft sind und saniert werden müssen.

Zurück