24h Notdienst: 0 800 / 8 666 667
Verlassen Sie sich auf unsere transparenten Preise. Anfahrtskostenpauschale 25€ * Tag und Nacht. Sie werden über alle anfallenden Kosten informiert. Hohe Kundenzufriedenheit in ganz NRW.
Der Notdienst ist 24 Stunden besetzt. Unsere Bürozeiten: Montag bis Freitag von 08:00 - 17:00 Uhr

Hebeanlage im Keller: Warum sie regelmäßig fachmännisch gewartet werden sollte

Eine Hebeanlage im Keller ist eine sinnvolle Sache: Wenn das Abwasser nicht mit Gefälle abfließen kann, ist eine Hebeanlage notwendig. Eine solche Hebeanlage im Keller besteht aus Sammelbehälter und Pumpen, die das Abwasser über eine Druckleitung mit einer Schleife über die Rückstauebene – also das Straßenniveau - heben. Einsatzfelder gibt es reichlich: Viele Hausbesitzer nutzen Ihren Keller als Wohn- oder Hobbyraum, als Gästezimmer samt Toilette und Bad oder Arbeitszimmer. Auch Waschmaschinen werden gerne in den Keller verlagert. Während Wasser aus dem Erdgeschoss oder höheren Stockwerken über das Gefälle ganz einfach abfließen kann, sind Keller anders. Ohne eine Anlage, die Abwasser auf die Höhe der Rückstauebene pumpt, würden Hausbesitzer auf Ihrem Grau- oder Schwarzwasser sitzen bleiben.

„Eine Hebeanlage besteht aus einem kompliziertes Zusammenspiel mechanischer und elektronischer Bauteile, die mit der Zeit verschleißen. Damit es gar nicht erst zur Überschwemmung im Keller kommt wenn die Hebeanlage versagt, sollten Sie sie vom Fachbetrieb regelmäßig warten lassen. Eine Wartung kann die Lebensdauer der Anlage erheblich verlängern. Im täglichen Betrieb läuft nämlich neben Wasser auch Fett, Öl und Ablagerungen durch die Pumpanlage. Wenn diese Stoffe sich mit der Zeit in der Anlage absetzen, schwächt das nicht nur die Leistung des Geräts, sondern erhöht massiv das Risiko von dauerhaften Beschädigungen“, so GreAt-Inhaber Thierry Greven. Reparatur oder gar der komplette Ersatz sind dann teurer als die regelmäßige Kontrolle durch einen Fachbetrieb. Und nicht nur Hausbesitzer sollten an der Funktionsfähigkeit der Anlage interessiert sein – im schlimmsten Fall eines Totalausfalls bei Unwetter wird auch die Versicherung den Zustand des Geräts wissen wollen: „Wenn Flüsse überlaufen und der Keller vollläuft, dann sollten Hausbesitzer den Wartungsnachweis zur Hand haben, um nachweisen zu können, dass sie vorher ihre Pflicht getan haben“, so Greven.

Hausbesitzer sind zur Wartung Ihrer Hebeanlagen verpflichtet

Außerdem: Der Besitz einer Hebeanlage verpflichtet laut DIN EN 12056 ohnehin zu regelmäßiger Wartung. Bei einer solchen Wartung wird geprüft, ob die Anlage dicht ist und vorschriftsgemäß funktioniert. Außerdem achten Fachbetriebe wie die GreAt Rohrreinigung und Kanalsanierung darauf, dass Fremdkörper, Fette und andere Verschmutzungen aus der Hebeanlage entfernt werden. Bei Anlagen mit einer Ölkammer erfolgt auch eine Prüfung des Ölstands. Bewegliche Teile werden wieder zum Laufen gebracht und ein anschließender Testlauf rundet die Wartung ab, bevor die Hebeanlage wieder den Betrieb aufnimmt.

Apropos: Was passiert eigentlich, wenn die Hebeanlage ausfällt? Das Wasser fließt über einen gesonderten Abfluss ab. Wird die Stromversorgung während des Regenerationsprozesses unterbrochen, fließt das Wasser unaufhörlich weiter. Wenn zu diesem Zeitpunkt auch die Pumpe oder Hebeanlage ausfällt, läuft der Keller voll. 

Die GreAt Rohrreinigung und Kanalsanierung ihr erfahrener Partner für Hebeanlagen und Wartungsarbeiten an den Anlagen. Rufen Sie uns bei Bedarf an, wir vereinbaren gern mit Ihnen einen Termin für eine Wartung.

Zurück