24h Notdienst: 0 800 / 8 666 667
Verlassen Sie sich auf unsere transparenten Preise. Anfahrtskostenpauschale 25€ * Tag und Nacht. Sie werden über alle anfallenden Kosten informiert. Hohe Kundenzufriedenheit in ganz NRW.
Der Notdienst ist 24 Stunden besetzt. Unsere Bürozeiten: Montag bis Freitag von 08:00 - 17:00 Uhr

Kanalsanierung ist Umweltschutz: Hausbesitzer haften nach wie vor für Schäden, die durch undichte Rohre verursacht werden

Tatsache ist, dass defekte Kanäle saniert werden müssen. Besteht ein Verdacht auf einen Riss oder ein Leck, dann muss sofort gehandelt werden, denn es geht schließlich um den Schutz unseres Trinkwassers. Undichte Leitungen führen dazu, dass schädliche Rückstände von Putzmitteln, Chemikalien oder Medikamenten ins Trinkwasser geraten können – mit schlimmen Folgen für die Umwelt. Was bei vielen Hausbesitzern für Unsicherheit sorgt, ist die gesetzliche Regelung des Dichtheitsprüfung (umgangssprachlich „Kanal-TÜV“). Die Verpflichtung zur regelmäßigen Überprüfung des Kanalsystems gehört seit neuerer Gesetzgebung zwar der Vergangenheit an und Wohneigentümer müssen ihre Abwasserrohre nicht mehr in regelmäßigen Abständen testen lassen. „Aber unter bestimmten Voraussetzungen ist eine Dichtheitsprüfung weiterhin notwendig“, Derya Atasoy, einer der beiden Inhaber der GreAt Rohrreinigung und Kanalsanierung. „Nach wie vor besteht die Pflicht für Hausbesitzer, ihre Kanäle in Ordnung zu halten. Das schreibt das Wasserhaushaltsgesetz des Bundes (WHG) vor. Es ist die Grundlage für die Verpflichtung aller Grundstückseigentümer für die Zustands- und Funktionsprüfungen privater Abwasserleitungen“.

Wichtig: Hausbesitzer müssen Ihr Kanalnetz in Ordnung halten

In Nordrhein-Westfalen werden Einzelheiten durch die Verordnung zur Selbstüberwachung von Abwasseranlagen (SüwVO Abw) geregelt. Eine verpflichtende Prüfung privater Abwasserkanäle gibt es bei Neubauvorhaben, bei wesentlichen baulichen Veränderungen auf Grundstücken und in begründeten Verdachtsfällen. Die Gründe für ein marodes Kanalsystem sind vielfältig: Verschleiß und Materialermüdung können ebenso ursächlich sein wie einwachsende Wurzeln von Bäumen und Sträuchern. Die langfristigen Folgen: Risse und Brüche in den Rohren, durch die häusliches Abwasser austreten und eine enorme dauerhafte Belastung für die Umwelt darstellen kann. In Wasserschutzzonen kann die Trinkwassergewinnung dadurch sogar gefährdet werden. „Immobilienbesitzer stehen bei solchen Umweltsünden in der Verantwortung, sie haben die Pflicht, für funktionsfähige Leitungen zu sorgen. Kümmern Sie sich nicht um Dichtheitsprüfung oder anschließende Kanalsanierung, dann haften sie für die verursachten Schäden. Lassen Sie es nicht soweit kommen!“

Sie vermuten ein defektes oder verstopftes Abflussrohr auf dem Grundstück? Dann ist die GreAt Rohrreinigung und Kanalsanierung ihr erfahrener Partner für Dichtheitsprüfung, Kanal TV, Rohrreinigung und Kanalsanierung. Rufen Sie uns an, wir vereinbaren gern mit Ihnen einen Termin für eine Vor-Ort-Besichtigung.

Zurück